Keramikmuseum Staufen

Das Keramikmuseum in Staufen, ein Zweigmuseum des Badischen Landesmuseums Karlsruhe, präsentiert die bis ins Mittelalter nachgewiesene Tradition des Töpferhandwerks in dieser Stadt.

Im Zentrum steht die vollständig eingerichtete Werkstatt des Hafnermeisters Josef Maier, der hier von 1898 bis in die 1940er Jahre tätig war. Sehenswert sind besonders zwei unter Denkmalschutz stehende Holzbrennöfen. Die Produktion Maiers umfasste Gebrauchsgeschirr für den Alltagsbedarf der ländlichen und kleinstädtischen Bevölkerung, später auch farbige Zierkeramik für einen heimatbegeisterten, städtischen Kundenkreis. Dem Besucher wird ein Einblick in die Töpfertradition am Oberrhein sowie in die alltäglichen Arbeitsabläufe eines Töpfers ermöglicht.

Im Obergeschoss des Hauses werden die beeindruckenden Arbeiten des Kunstkeramikers und Bauhaus-Schülers Egon Bregger gezeigt. Der Schwiegersohn Josef Maiers

übernahm die Werkstatt 1948 und schuf hier Keramiken, die sich vom Bauhaus-Stil hin zu einer alte Töpferformen berücksichtigenden Kunstkeramik entwickelten. Auf der gleichen Etage werden farbenfrohe Figurengruppen der Keramikerin Elisabeth Winter-Bonn (1914 – 2003) gezeigt.

Im Erdgeschoss finden regelmäßig wechselnd Sonderausstellungen des Badischen Landesmuseums sowie Studio-Ausstellungen zeitgenössischer Keramiker statt.

Aktuelle Ausstellung:
"Mit Herz und Hand fürs Vaterland" - Propaganda-Keramik aus der Zeit des Ersten Weltkriegs (01.02.2014 bis 14.06.2015)

Die Ausstellung zeigt Propaganda-Keramik aus deutscher Produktion, darunter auch Exponate aus der Karlsruher Majolika und den Zeller Keramischen Fabriken. Mit Wandtellern, Tassen und Krügen sowie figürlicher Keramik zum Kriegsgeschehen wollte man den Inlandsmarkt mobilisieren und den infolge des Krieges reduzierten Auslandsumsatz kompensieren. Solche Erinnerungsartikel, geschmückt mit nationalen Symbolen, Parolen und Liedern sowie berühmten Herrschern, Heerführern oder kämpfenden Truppen, wurden im Ersten Weltkrieg massenhaft produziert. Mit ihrer Hilfe sollte kommenden Generationen der "Geist der großen Zeit" veranschaulicht und im Volk die patriotische Gesinnung gefestigt werden. Gleichzeitig dienten die Kriegsandenken als Bindeglied zwischen Front und Heimat, und ihr Kauf wurde in der Bevölkerung als moralische Unterstützung der Soldaten verstanden. Diese Ausstellung ist Teil des Projekts „Erster Weltkrieg am Oberrhein“ des Netzwerks Museen

Vorschau:
„EDITION 2015 - Keramikkunst aus Baden-Württemberg“ (05.07.2015 bis 30.11.2015)

Eine Kooperation des Badischen Landesmuseums Karlsruhe mit dem BdK Bund der Kunsthandwerker Baden-Württemberg

Die Ausstellung gibt den Besuchern einen Einblick in die aktuelle Keramikkunst in Baden-Württemberg. Sie präsentiert Objekte von 24 Keramikerinnen und Keramikern, darunter etliche, die mit Preisen ausgezeichnet wurden –  auch Träger des Staatspreises Baden-Württemberg sind mit dabei. Ob Gebrauchsgeschirr, Gefäß oder künstlerische Skulptur  – die Arbeiten zeigen die unterschiedlichsten Ausprägungen des Werkstoffs Ton –  sowohl vom Material selbst als auch in der Art der Formgebung und Bearbeitung sowie in Glasur, Bemalung und Brand. Präsentiert wird somit ein spannender Querschnitt zeitgenössischen keramischen Schaffens. Die Eröffnung am Sonntag, den 5. Juli 2015, findet im Rahmen des Museumsfestes statt. An diesem Tag werden einige Keramikkünstler, die in der Ausstellung vertreten sind, durch Vorführungen Einblick in den Gestaltungs- und Herstellungsprozess geben. Zur Ausstellung erscheint ein Katalog.

Öffnungszeiten:
Mittwoch bis Samstag 14 - 17 Uhr
Sonntag 11 - 13 Uhr und 14 - 17 Uhr
Winterpause vom 1.12. - 31.1.

Führungen nach Vereinbarung: Tel.: 07633 / 6721

Kurzinfo zur Barrierefreiheit: Für Rollstuhlfahrer leider nicht zugänglich!

Keramikmuseum Staufen
Wettelbrunnerstraße 3
79219 Staufen i. Brsg.
Telefon: 07633 / 6721
Email: keramikmuseum.staufen@landesmuseum.de
www.keramikmuseum-staufen.de

 

 

 

Keramikmuseum Staufen Aussenansicht
Keramikmuseum Werkstatt
Kermikmuseum Figuren

Keramikmuseum Staufen
Wettelbrunnerstraße 3
79219 Staufen i. Brsg.
Telefon: 07633 / 6721